Wie man einen Holzrahmen-Wintergarten baut



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Intro

Ich habe meiner Frau immer einen Wintergarten versprochen, und als ich vorzeitig in den Ruhestand ging, entschied ich, dass es Zeit war, dieses Versprechen einzuhalten.

Die Entscheidung, die wir dann treffen mussten, war, ob:

  1. Kaufen Sie einen Wintergarten von der Stange. Readymade in Kit-Form, die nur von Ihnen, einem Auftragnehmer oder einem Bauunternehmer vor Ort montiert werden muss.
  2. Habe einen professionell gebaut.
  3. Entwerfe und baue selbst eines.

Die Optionen

Es war eine ausgemachte Sache, dass ich den Wintergarten selbst bauen würde, aber es ist immer noch ratsam, die anderen Optionen zu prüfen, bevor ich eine endgültige Entscheidung treffe. und dabei waren neben den Kosten die anderen Faktoren, die sie weniger attraktiv machten:

  1. Ein vorgefertigter Wintergarten würde den verfügbaren Platz nicht am besten nutzen und würde nicht unbedingt unseren Anforderungen entsprechen, z. der Wunsch, dass die nach Norden ausgerichtete Seite eher eine Wand als ein Glas ist.
  2. In Bezug auf den professionellen Bau eines Wintergartens, es sei denn, ich habe den Bau entworfen und projektiert, habe ich einen örtlichen Bauunternehmer beauftragt, den eigentlichen Bau durchzuführen. Ein britischer Bauunternehmer würde den Wintergarten auf Hohlziegeln bauen wollen.

In Großbritannien ist es Standard, Hohlwände zu bauen, bei denen es sich heutzutage um eine Außenwand aus Lehmziegeln und eine Innenwand aus Brisenblöcken (Beton) handelt, die durch einen mit Isolierung gefüllten Spalt von 100 mm (4 Zoll) voneinander getrennt sind.

Nach sorgfältiger Prüfung all dieser Optionen waren Kosten, Qualität und Zeit die drei Eckpfeiler des Projektmanagements, die uns bei unserer endgültigen Entscheidung halfen.

Kosten

Die ersten beiden Optionen wären bei weitem die teuersten; Während ich es selbst baue, würden alle Arbeitskosten eingespart, was es später erheblich billiger machen würde.

Qualität

Betrachten Sie die beiden anderen Optionen:

  • Obwohl ein vorgefertigter Wintergarten nach höchstem Standard hergestellt wird (heutzutage PVC-Einheiten für Fenster, Türen und Dach), war dies nicht der entscheidende Faktor, vorausgesetzt, der endgültige Bau entsprach einem akzeptablen Standard, war ästhetisch ansprechend und unserem Geschmack entsprechend.
  • Ich bin mir sicher, dass ein seriöser Bauunternehmer gute Arbeit leisten und unsere Erwartungen erfüllen könnte, vorausgesetzt, ich habe den Bau entworfen und projektiert. Ich war zuversichtlich, dass ich auch das, was wir wollten, in hoher Qualität liefern und selbst viel billiger bauen kann, z. Basierend auf meinen früheren Erfahrungen mit den gemauerten Gartenhäusern, die ich Jahre zuvor gebaut habe.

Zeit

Zeit war kein wichtiger Faktor, da wir keine andere Frist hatten als den Wunsch, sie vor dem Winter bauen zu lassen.

Holzrahmen vs Ziegel gebaut

Unsere Wahl

Nachdem wir alle Optionen geprüft hatten, war unsere endgültige Entscheidung ganz natürlich, dass ich den Wintergarten selbst entwerfen und bauen würde (mit Hilfe einiger Freunde).

Wir haben auch entschieden, dass:

  • Das Konservatorium wäre eher eine Holzrahmenkonstruktion als der übliche Ziegel; speziell wegen der Platzbeschränkung.
  • Ich würde mit dem Bau im Frühjahr beginnen, mit einem geplanten Termin für die Fertigstellung bis zum Herbst. Das gab mir (da es damals erst Dezember war) ein paar Monate Zeit, um das Design und die Quelle fertigzustellen, die Materialien zu kosten und zu bestellen.

Budget

Das Budget, das ich für den Bau festgelegt habe, betrug £ 5.000 ($ 6.500). Nachdem wir alle Materialien (einschließlich der Versandkosten) aufgelistet und kalkuliert hatten, lagen wir etwa 500 GBP (700 USD) unter dem Budget, was mir die Möglichkeit gab, einige der Materialien im Design zu aktualisieren.

Speziell habe ich mich entschieden für:

  • Zedernholzverkleidung statt der üblichen (und billigeren Kiefer oder Fichte).
  • Zedernholzziegel für das Dach anstelle von Tonziegeln oder Schiefer; Dies ist die traditionelle Überdachung von Wohnhäusern in Großbritannien.

Später im Bau entschied meine Frau, dass sie einen massiven Eichenholzboden haben wollte, was die Kosten um zusätzliche £ 500 ($ 700) erhöhte. Aber ich konnte das zurückkratzen, indem ich ein großes doppelt verglastes Fenster aus zweiter Hand von einem örtlichen Aufbereitungshof für nur £ 60 ($ 80) einschließlich Lieferung beschaffte. Das gebrauchte Fenster spart die Kosten für die neue Fenstereinheit, die ich budgetiert hatte.

Folglich haben wir trotz der Upgrades meiner ursprünglichen Build-Spezifikationen immer noch das Budget eingehalten. und pünktlich, da der gesamte Bau nur vier Monate dauerte. Mit dem massiven Eichenboden und der Zedernholzverkleidung, anstatt billigeres Holz zu verwenden, hat der endgültige Bau unsere Erwartungen übertroffen (Qualität).

Planungsgenehmigung und Bauvorschriften in Großbritannien

Ich bin mir nicht sicher, wie es in Amerika funktioniert, aber in Großbritannien ist es ratsam, mit der örtlichen Behörde (Local Government) zu klären, ob eine Baugenehmigung erforderlich ist oder ob es unter "genehmigte Entwicklung" fällt, und alle Gebäude vollständig einzuhalten Für den Bau relevante Vorschriften.

Zum Beispiel erfordert jeder in Großbritannien gebaute Wintergarten ein ordnungsgemäß verlegtes Fundament, das den entsprechenden Spezifikationen der Bauverordnung entspricht.

Um die Bauvorschriften zu vereinfachen, die wir einhalten mussten, haben wir uns entschieden, unsere alten französischen Türen aus Teakholz aus unserem Wohnzimmer durch neue französische Außentüren aus PVC zu ersetzen. anstatt eine Innentür zwischen dem Wohnzimmer und dem Wintergarten zu haben. Insofern. Wenn wir eine Innentür installiert hätten, würde der Wintergarten gemäß den Planungsgesetzen in Großbritannien als „Wohnraum“ eingestuft. und dann würde die Bauverordnung viel strenger werden, z. Mindestens 200 mm (8 Zoll) Isolierung im Dachraum. Während der Wintergarten durch eine „Außentür“ zwischen den beiden Räumen (Wohnzimmer und Wintergarten) vom Haus getrennt bleibt, wird der Wintergarten (wie eine Veranda) gemäß der Bauverordnung als „Nichtwohnraum“ eingestuft.

Design Konzept

Wünsche und Einschränkungen

Offensichtlich war es unser Wunsch, den Wintergarten so groß wie möglich zu halten. Die von mir gewünschte Mindestbreite betrug 2,7 Meter (9 Fuß) und die ideale Länge 3,6 Meter (12 Fuß).

Die Einschränkungen der Breite betrafen nicht nur die Grenze (Sie können in Großbritannien nicht ohne Baugenehmigung an der Grenzlinie bauen), sondern auch eine Entlüftung in der Nähe der Grenze auf der einen Seite und Abflussrohre auf der anderen Seite. Es gab auch einen Luftauslass, zwischen dem ich sicherstellen musste, dass er im Rahmen des Entwurfs nicht blockiert wurde.

Bei den genauen Messungen hatte ich genau 3 Meter zum Spielen. Unter Berücksichtigung der Wandstärke hätte ich bei einer herkömmlichen Ziegelkonstruktion und -dämmung eine maximale Innenbreite von 2,4 Metern erreicht. Während ich mit einer Holzrahmenkonstruktion die vollen 2,7 Meter erreichen könnte, die ich wollte.

Dies war der einzige Faktor, der unsere Entscheidung entschied, dass es sich eher um Holzrahmen als um Ziegel handelt.

In Bezug auf die Höhe; Ich befürchtete, dass durch das Bauen in der Nähe der Nachbargrenze, die in unserem Garten nach Norden ausgerichtet ist, die Gefahr besteht, dass das Licht ausgeschaltet und der Garten unseres Nachbarn überschattet wird. Deshalb wollte ich die Dachlinie so niedrig wie möglich halten und gleichzeitig unsere Bestrebungen nach dem Bau nicht beeinträchtigen.

In dieser Hinsicht räumt die Sonne die Häuser erst gegen Mittag auf. Zu diesem Zeitpunkt ist sie ziemlich hoch am Himmel. was bedeutete, dass ich die Dachlinie in einer angemessenen Höhe haben konnte, wobei der Schatten von der Spitze auf die Begrenzungswand traf und keine Schatten in unserem Nachbargarten verursachte.

Um nachbarschaftlich zu sein, entschied ich mich dennoch für ein Walmdach, da dies für unsere Nachbarn optisch weniger aufdringlich wäre. und ich pflegte gute Beziehungen zu meinem Nachbarn, indem ich ihn im Voraus über meine Absichten informierte (ihnen die vollständigen Details gab) und ihre Zustimmung einholte, bevor ich mit dem Bau begann.

Rückwand

In meinem ursprünglichen Plan hatte ich vor, kein Glas in der Rückwand als Nordausrichtung zu haben und daher keine Sonne zu bekommen. Außerdem zeigt es auf eine 1,5 m lange Begrenzungswand. Gerade als ich mit dem Bau anfing, entdeckte ein Freund, der mir half, einen Stapel kleiner, ziemlich attraktiver bleihaltiger Glasfenster in einem örtlichen Aufbereitungshof für jeweils nur £ 5 ($ 7). Also ging ich sofort hinauf und kaufte die ganze Aktie.

Nachdem ich einen Stapel ziemlich attraktiver Fenster erworben hatte, änderte ich sofort meine Pläne, sie oben an der Rückwand anzubringen.

Oberlichter

Da wir uns für ein Ziegeldach (anstelle von Glas) entschieden haben, um das Licht optimal zu nutzen, habe ich ein paar Oberlichter für das Design ausgewählt. ein großes nach Süden ausgerichtetes und ein kleineres nach Westen ausgerichtetes Oberlicht. Oberlichter schlossen die Möglichkeit einer flachen Decke aus; nicht, dass wir sowieso einen wollten.

Der Build

Die Grundlagen

Obwohl wir uns für eine Holzrahmenkonstruktion entschieden haben, mussten wir die Struktur gemäß den Bauvorschriften auf geeigneten Fundamenten errichten. Für Details in Großbritannien müssen Sie sich an Ihre lokale Behörde (lokale Regierung) wenden. Eine Anforderung gemäß den „Bauvorschriften“ (die in Großbritannien Standard sind) ist, dass der DPC (Damp Proof Course) 150 mm (6 Zoll) über dem Boden liegen muss.

Um dies zu erreichen, müssen entweder ein Betonplattenuntergrund oder Ziegelwände auf diese Höhe verlegt werden. Wir entschieden uns für eine Mauer, die dann mit Beton gefüllt wurde, der auf eine feuchtigkeitsbeständige Membran gelegt wurde. Die Seiten der Membran werden um die Ziegel gezogen, um unter dem DPC zu liegen, der auf den Ziegeln platziert ist, bevor die Holzstruktur errichtet wird. Auf diese Weise werden die gesamte Basis und die Holzrahmenkonstruktion oben von eindringender und aufsteigender Feuchtigkeit isoliert.

Der erste Schritt dazu bestand darin, den Fundamentgraben (gemäß den Bauvorschriften) für die Außenwand zu graben und mit Beton zu füllen. Sobald der Beton fest war, konnten wir die 150 mm (6 Zoll) Außenwand bauen.

Mit der Hilfe eines Freundes haben wir, nachdem wir die Grundmauer gebaut und die feuchtigkeitsbeständige Membran verlegt hatten, alle Trümmer beseitigt, indem wir sie in die Basis des Fußabdrucks gelegt haben, bevor wir den Bereich mit Beton gefüllt haben.

Änderung des ursprünglichen Plans

Ursprünglich hatte ich geplant, die Innenlänge des Wintergartens auf 3,6 Meter (12 Fuß) zu bringen, und ein paar neue doppelt verglaste Einheiten für ein lokales Baumarkt gekauft, die in das Design passen. Kurz bevor wir startbereit waren, konnte ich jedoch ein großes gebrauchtes doppelt verglastes Fenster für nur £ 60 ($ 80) inklusive Lieferung von einem örtlichen Sanierungshof abholen. Da es jedoch größer war als geplant, musste ich die Länge des Wintergartens auf 4 Meter verlängern, um das Fenster aufzunehmen.

Recycelte Steine

Anstatt neue Ziegel für den Bau zu kaufen, konnte ich einen Vorrat an recycelten Ziegeln vom Händler unseres örtlichen Bauunternehmens beziehen. das sparte ein wenig Geld für das Budget. Normalerweise verkaufen sie nur neue Ziegel, aber als ich vorbeikam, um meine Bestellung aufzugeben, entdeckte ich in einer Ecke einen Auftrag von hochwertigen recycelten Ziegeln, den sie kürzlich von einer örtlichen Fabrik erworben hatten, die abgerissen worden war. Die Ziegel waren nicht nur billiger, sondern waren ursprünglich dichter und etwas größer als die herkömmlichen Hausziegel, da sie ursprünglich für den Bau einer schweren Industriefabrik verwendet wurden.

Ein Freund, der mir hilft, den Grundstein zu legen.

Holzrahmen

Nachdem die Fundamente gelegt waren (abgesehen von einer kleinen Klempnerarbeit, die erledigt werden musste), war ich bereit, mit dem Bau der Holzrahmenwände und des Daches zu beginnen. Die Wände wurden als zwei Paneele (Vorder- und Rückwände) konstruiert, die an einem Ende am Haus befestigt und vorne von der Dachplatte getragen wurden.

Da ich Oberlichter einbauen wollte, platzierte ich die Dachquerträger höher als normalerweise, kompensierte jedoch mögliche Ausbuchtungen (bei denen das Dach die Wand herausdrückte) mit ein paar Stützbalken. die später als Teil des Entwurfs zu Merkmalen werden würden.

Weil es ein Wintergarten war, z. Vorwiegend aus Glas und nicht nur aus einer Erweiterung mit ein oder zwei Fenstern, obwohl die Dachplatte den größten Teil des Dachgewichts ausmachen würde, würden die Fenster und Türen zur strukturellen Unterstützung beitragen.

Daher musste ich es anders als bei einem normalen Bau, bei dem das Dach vor dem Einbau der Fenster und Türen aufgesetzt wurde, umgekehrt machen. Wenn ich mich für Ton- oder Schieferziegel entschieden hätte, wie es bei einem solchen Bau in Großbritannien üblich wäre, wäre das Dach zu schwer gewesen und ich hätte Stahlträger installieren müssen, um es zu stützen.

Da Sie sich jedoch für Zedernholzziegel für das Dach entschieden haben (die viel leichter sind), benötigen Sie im Vergleich zu einem herkömmlichen britischen Dach nicht viel Unterstützung. Die gesamte Struktur ist also viel leichter und viel billiger zu bauen. eher wie ein Gartenhaus aus Holz bauen.

Installation

Zu Beginn war klar, dass das Abflussrohr aus dem Bad dem Bau im Wege stehen würde. Bevor ich mit dem Bau des Holzrahmens begann, suchte ich in einem der örtlichen Baumärkte nach geeigneten Steckrohren und Rohrklebstoffen und leitete den Abfall dann schnell aus dem Bad um.

Fenster und Türen

Glas recyceln

Im Rahmen des Bauplans haben wir beschlossen, unsere alten französischen Türen aus dem Wohnzimmer durch neue französische PVC-Türen zu ersetzen. Anstatt jedoch nur die alten Türen wegzuwerfen, beschloss ich, die doppelt verglasten Einheiten herauszunehmen und zu recyceln, indem ich sie in den Entwurf des Wintergartens einbezog. und lagere das Teakholz von den alten Türen in meiner Werkstatt zur Wiederverwendung in zukünftigen DIY-Projekten.

Änderungen am Design

Ich musste das Design an der Vorderwand ändern, um das recycelte doppelt verglaste Fenster und die Rückwand für den Stapel bleifarbener Glasfenster aufzunehmen. All das habe ich von einem örtlichen Aufbereitungshof abgeholt.

Kurz nachdem ich mit dem Bau begonnen hatte, bot mir einer der Freunde, die mir halfen, an, neben den Terrassentüren farbiges Glas für die Vorderseite zu beschaffen. Ursprünglich hatte ich vor, diesen Abschnitt nur mit Zedernholz zu verkleiden. aber mit einer geringfügigen Änderung am vorderen Rahmenabschnitt konnte ich Öffnungen für das farbige Glas aufnehmen.

Führende Windows-Wiederherstellung

Nachdem sie einen Stapel Bleiglasfenster für nur £ 5 ($ 7) gekauft hatten, mussten sie restauriert und zugeschnitten werden, damit sie oben in die Rückwand des Wintergartens passen.

Das erste Konzept, das von dem Freund vorgeschlagen wurde, der sie auf dem Rückgewinnungshof für mich entdeckt hatte, bestand darin, das Glas von den Holzrahmen zu entfernen und sie in ein langes Fenster umzuwandeln. Es war eine ansprechende Idee, und ich habe es versucht, aber bei meinem ersten Versuch brach eine der Glasscheiben; Zum Glück hatte ich ein paar Ersatzfenster, so dass es keine große Katastrophe war.

Deshalb habe ich mich stattdessen für den mühsameren Weg entschieden, jedes Fenster einzeln zu reinigen und die Seiten zu beschneiden, damit das Holz zwischen den einzelnen Fenstern nicht lächerlich breit wird, wenn sie erst einmal zusammengefügt sind.

Die Glanzfarbe war alt und jahrelang den Elementen ausgesetzt, war schuppig und leicht abzukratzen. Sobald ich den größten Teil der Farbe entfernt hatte (all das lose Zeug), entfernte ich den Rest der Farbe und kehrte mit einem Bandschleifer zum bloßen Holz zurück. was ich ziemlich vorsichtig benutzte, da ich keine andere Scheibe knacken wollte. Obwohl das Glas fest im Rahmen fixiert war und sich als widerstandsfähig gegen die Vibrationen des Schleifers erwies, wuchs mein Selbstvertrauen, als ich mit der Restaurierung fortfuhr. Daher war ich beim Zuschneiden der Rahmen zuversichtlich, eine elektrische Säge zu verwenden, anstatt sie alle von Hand zu schneiden.

Nachdem ich sie zugeschnitten hatte, schleifte ich sie ab und schnitt die Reststücke als Latten ab, um die Vorderseite der Fenster einzurahmen.

Alte Farbe von den Bleiglasfenstern entfernen.

Sekundärverglasung

Nachdem alle Bleiglasfenster und die drei 3 mm (8 Zoll) großen Glasscheiben in einem Holzrahmen angebracht waren, befestigte ich das Verbundglas außen. Verwenden Sie Perlen, um das Glas vom Fensterglas um etwa 12 mm (einen halben Zoll) zu trennen. und Befestigen des Flachglases mit glasierendem Silikon. Das Verbundglas auf der Außenseite dient zwei Zwecken:

  • Erzeugt eine Sekundärverglasung, die den Wintergarten im Winter wärmer hält.
  • Verleiht dem empfindlicheren Glas auf der Innenseite einen hervorragenden Schutz.

Installation der doppelt verglasten Einheiten

Das gebrauchte doppelt verglaste Fenster, das wir auf dem Rückgewinnungshof gekauft hatten, und die neuen Terrassentüren waren gemeine Bestien. Wegen ihres bloßen Gewichts hätte ich sie nicht alleine montieren können. Mit Hilfe einiger Freunde entfernten wir das Glas vom Fenster und hoben es zusammen an seinen Platz. Wenn Sie dann mit Keilen darunter geebnet sind, verbringen Sie ungefähr eine halbe Stunde damit, das gesamte Glas wieder in den Rahmen einzubauen. Ebenso erforderten die Terrassentüren von uns dreien, sie an Ort und Stelle zu manövrieren; aber einmal sahen sie großartig aus. Bevor wir mit etwas anderem fortfahren, haben wir eine PVC-Verkleidung an der Ober- und Seitenkante (innen und außen) installiert, um sie aufzuräumen und eine wetterfeste Abdichtung zu gewährleisten. Kleben Sie die Verkleidung mit Silikon fest und halten Sie sie nach Möglichkeit mit Klammern fest, bis das Silikon festgeklebt ist.

OSB3 und Underfelt

Nachdem der Holzrahmen und die Dachkonstruktion mit Fenstern und Türen (einschließlich der Oberlichter) errichtet worden waren, konnte ich die Außenseite mit OSB3-Platten verkleiden. OSB3 ist für den Außenbereich geeignet.

Die nächste Phase bestand darin, die gesamte Struktur in Unterfilz (eine atmungsaktive wasserdichte Membran) zu wickeln. In der Vergangenheit war es nur zu spüren, aber es ist nicht atmungsaktiv und es besteht immer die Gefahr, dass sich an der Unterseite Feuchtigkeit oder Kondenswasser ansammelt, die Feuchtigkeit und Fäulnis verursachen. Während bei den modernen Materialien Feuchtigkeit im Holz oder Kondenswasser durch die Membran entweichen kann, verhindert die wasserdichte Membran gleichzeitig, dass Wasser in die Struktur eindringt.

Nachdem ich die OSB3-Bretter angebracht und die Wände und das Dach unterfilzt hatte, konnte ich die Oberlichter hinzufügen und das Äußere mit der Zedernholzverkleidung an den Wänden und den Zedernholzziegeln auf dem Dach verkleiden.

Oberlichter

Ich hatte genug Platz auf dem nach Süden ausgerichteten Dach, um zwei Standardoberlichter unterzubringen, aber als ich sie beschaffte, stieß ich auf ein doppelt breites Oberlicht mit einer Breite von 1,2 Metern, das nicht nur billiger war als der Kauf von zwei 600 mm ( 2 Fuß) Oberlichter, war aber ideal, da es ein großes Dachfenster genau in der Mitte wäre.

In Bezug auf das nach Westen ausgerichtete Dach kann aufgrund seiner Form und Größe, z. Walmdach, es gab wenig Platz; zu klein für ein normales Oberlicht. Es ist mir jedoch gelungen, eine winzige zu finden, die genau in den verfügbaren Platz passt.

Vor der Installation der Oberlichter (nachdem der Holzrahmen gebaut wurde) musste ich zuerst das Dach mit OSB3-Platten verkleiden und dann die Platten mit einer atmungsaktiven Membran fühlen. Stecken Sie dann während der Installation den Kragen für das große Fenster (das als Zubehör geliefert wurde) unter die atmungsaktive Membran, um das Wasser, das unter die Dachziegel eindringen könnte, sicher abzulassen. Für das kleinere Oberlicht musste ich improvisieren und meinen eigenen Kragen aus Silikon herstellen.

Der Rahmen für das große Oberlicht wurde an den Dachbalken befestigt und anschließend die verglaste Einheit geschlitzt. Für die Montage des großen Oberlichts waren zwei Personen erforderlich, da das Fenster wie das doppelt verglaste Fenster selbst einfach zu schwer war, als dass eine Person es anheben und festhalten konnte, während es in den Rahmen eingreift.

Sobald das erledigt war, konnte ich das Blinken um die Oberlichter herum anbringen. Die Funktion des Blinkens besteht darin, Regenwasser um die Oberlichter herum und zurück auf das Dach zu leiten.

Ein Tipp, den ich befolgt habe und der in der Installationsanleitung für die Oberlichter enthalten ist (die von den meisten professionellen Bauherren ignoriert wird), war, die Fensterumrandung an der Innenseite gezielt zu neigen, um das Tageslicht auf einen größeren Bereich des Raums zu verteilen. anstatt es zu trichtern.

Kleines Oberlicht im Westdach.

Zedernholzverkleidung

Nachdem ich mich wegen der Breitenbeschränkung für einen Holzrahmen entschieden hatte, freute ich mich nicht über die Sorgfalt und Wartung, die mit herkömmlicher Verkleidung in Großbritannien verbunden ist. Ich wollte auch nicht, dass es wie ein gewöhnlicher Gartenschuppen aussieht.

In Großbritannien ist die häufigste verfügbare Verkleidung in der Regel nur Kiefer oder Fichte, da die Häuser in der Regel aus Ziegeln gebaut sind und die Verkleidung normalerweise nur für Gartenhäuser verwendet wird. zwei weiche Hölzer, die leicht verrotten und regelmäßig gewartet werden müssen.

Nachdem ich zu diesem Thema recherchiert hatte, kam ich zu dem Schluss, dass Zedernholz (obwohl viel teurer) aufgrund der natürlichen Öle im Holz, die ihm gute Konservierungseigenschaften verleihen, eine gute Alternative darstellt. Aufgrund der natürlichen Öle ist Zedernholz sowohl gegen Pilze als auch gegen Insekten resistent und kann 60 Jahre oder länger halten.

Nachdem ich die Websites aller lokalen Lieferanten überprüft hatte, fand ich einen lokalen Holzhändler, der Zedernholz verkleidet. und nachdem ich meine Anforderungen berechnet hatte, bestellte ich bei ihnen einen Vorrat zusammen mit geeigneten hochwertigen (aber teuren) rostfreien Nägeln.

Sobald ich die Verkleidung hatte, war es einfach und schnell zu befestigen; und als der Auftrag abgeschlossen war, gab der Wintergarten den „Wow“ -Faktor, auf den ich gehofft hatte.

Wintergarten mit Zedernholz verkleidet.

Zedernholzdach

Idealerweise hätte ich es vorgezogen, den Wintergarten mit Ton- oder Schieferfliesen (vorzugsweise Schiefer) zu überdachen. Dies sind die Standard-Dachmaterialien für Großbritannien. Der Vorteil gegenüber anderen Dachmaterialien ist ihre Haltbarkeit; Einmal installiert, kann ein Tonziegel- oder Schieferdach Jahrhunderte ohne minimalen Wartungsaufwand aushalten.

Solche Dachmaterialien sind jedoch schwer, und um sie in meiner Konstruktion verwendet zu haben, müssten Stahlträger installiert werden, um das Gewicht zu tragen. Daher habe ich mich während der Entwurfsphase mit Alternativen befasst, einschließlich Filzschindeln (die häufig in amerikanischen Häusern verwendet werden). In Großbritannien werden Filzschindeln jedoch nur auf Schuppendächern verwendet und würden daher auf einem Wintergartendach in Großbritannien etwas naff aussehen. plus das Problem, dass sie nicht so langlebig sind, wie ich es gerne hätte.

Daher war ich während meiner Recherche ziemlich aufgeregt, als ich anfing, über Zedernholzfliesen zu lesen; Je mehr ich mich damit beschäftigte, desto aufgeregter wurde ich, da es sich um ein Material handelt, das:

  • Kann aufgrund der Konservierungseigenschaften aufgrund seines natürlichen Öls bis zu 60 Jahre halten.
  • Sieht wirklich großartig aus; und im Einklang mit dem visuellen Effekt, den ich suchte.
  • Ein sehr leichtes Material, das dem Dach wenig Gewicht verleiht.

Der einzige Nachteil ist, dass die Fliesen extrem teuer sind; aber jeden Cent wert.

Das nächste, was ich lernen musste, war, wie man Zedernholzziegel auf einem Dach befestigt; Das ist ganz anders als das Verlegen von Ton- oder Schieferfliesen. Während der Planungsphase habe ich stundenlang darüber gelesen und mir zahlreiche Videos auf YouTube angesehen.

Sobald ich mir sicher war, was ich tun sollte, musste ich einen Lieferanten suchen. Glücklicherweise liefert derselbe lokale Holzhändler, bei dem ich die Zedernholzverkleidung bezogen habe, auch die Zedernholzfliesen. Klasse A, die sie aus Kanada importieren.

Schritt blinkt

Um die Verbindung zwischen der Hauswand und dem Wintergartendach wasserdicht zu machen, musste ich Stufenblitze installieren. Idealerweise hätte ich gerne Blei verwendet; und ich war versucht, es zu kaufen. Bei der Beschaffung von Materialien fand ich jedoch einen modernen Bleiersatz, der Blei sehr ähnlich ist (sich wie Blei anfühlt und aussieht und genauso schwer ist), aber den halben Preis kostet.

Nachdem Sie sich für das Material für den nächsten Schritt entschieden hatten, bereiteten Sie die Hauswand so vor, dass sie nach dem Verlegen der Dachziegel auf die blinkende Stufe passt. Dazu musste ich genau herausfinden, wo die Rillen im Mörtel geschnitten werden sollten, um das Blitzen hinein zu schieben.

Schablone für das Blinken

Nachdem ich noch keinen Schritt gemacht hatte, war es eine weitere neue Fähigkeit für mich zu lernen. In dieser Hinsicht habe ich mich nach dem Lesen verschiedener DIY-Artikel und dem Ansehen von YouTube-Videos entschlossen, eine eigene Schablone (basierend auf dem im folgenden Video gezeigten Werkzeug) zu erstellen, die verschiedene Funktionen erfüllt:

  • Gibt eine Linie an der Wand an, um den Schlitz so zu schneiden, dass er zum Einblitzen passt.
  • Gibt die entsprechende Linie auf dem Blinken an, um sie in Form zu schneiden.
  • Wird verwendet, um die Kante des Blinkens so zu biegen, dass sie in die Wand passt.

Verwenden der Schablone zum Markieren, Schneiden und Anpassen des Schrittblinkens

Die Schablone, die ich aus Altholz hergestellt habe, hat die gleiche Höhe (und allgemeine Größe) wie die Hausziegel, so dass sie mit dem Mörtel übereinstimmt. Anstatt das eigentliche Blinken selbst gegen die Wand zu drücken, wie im obigen Video gezeigt, habe ich ein Blatt Pappe auf die gleiche Größe wie das Blinken geschnitten und daraus eine Vorlage erstellt. Während ich auf dem Dach den Karton markierte (als ob es das Blinken wäre), benutzte ich auch die Schablone, die ich gemacht hatte, um die entsprechenden Linien auf dem Mörtel zu markieren (mit einem dicken Filzstift). Als ich vor dem Anbringen der Ziegel festlegte, wo die Schlitze im Mörtel geschnitten werden sollten, wurde mir bewusst, dass die zusätzliche Dicke der Ziegel die Dachhöhe um etwa einen Zoll erhöhen würde. Dies würde die Position des Blinkens um einen entsprechenden Betrag nach oben und zur Seite drücken. Daher habe ich beim Markieren die Markierungslinie auf dem Mörtel horizontal in beide Richtungen verlängert, um den eventuellen Sitz des Blinkens großzügig zu berücksichtigen.

Verwenden Sie Altholz, um eine Schablone herzustellen: 2 Stücke Dreiviertel-Zoll-Kiefer und Viertel-Zoll-Sperrholz.

Nachdem ich alles markiert hatte, schnitt ich mit dem Winkelschleifer 1 Zoll tiefe Rillen entlang der markierten Linien im Mörtel. Dann habe ich in der Werkstatt den markierten Karton in Form geschnitten und ihn als Vorlage verwendet, um das Blinken zu markieren und zu schneiden. Ich hätte das Blinken selbst auf dem Dach markieren können (wie im Video); Ich fand es jedoch einfacher, nur Pappe zu verwenden, nur weil sie nicht so schwer war.

Fliesen legen

Im Gegensatz zu Ton- und Schieferfliesen, die versetzt sind, um sich an den Verbindungsstellen zu überlappen, wird effektiv eine doppelte Fliesenschicht erzeugt, z. Nur die untere Hälfte jeder Fliese ist sichtbar, das Zedernholz ist dreischichtig, so dass nur das untere Drittel (ca. 5 Zoll) sichtbar ist.

Beim Anschauen der Videos scheint die häufigste Technik darin zu bestehen, eine Linie über das Dach zu ziehen, um jede Position der Ziegelreihen genau zu positionieren. Dies würde sicherlich ein ordentliches Finish ergeben, scheint jedoch ziemlich mühsam zu sein, wenn Sie die Richtlinie für jede neue Reihe neu positionieren müssen, während Sie sich auf dem Dach nach oben arbeiten.

Ich zog es vor, eine einfache Schablone aus Altholz herzustellen, bei der die Unterkante gegen den Boden der Fliesen in der vorherigen Reihe drückt und eine Vorderkante für die Fliesen in der nächsten Reihe bereitstellt. Mit dieser Methode kann die Reihe leicht von der tatsächlichen Horizontalen abweichen. Daher ist es wichtig, die Reihen visuell im Auge zu behalten und regelmäßig mit einer Wasserwaage zu überprüfen. Wenn Ihre Reihen also von der Horizontalen abweichen, können Sie dies in der nächsten Reihe schnell und einfach ausgleichen.

Western Red Cedar: Info- und Installationsanweisungen

Ich mache mir keine allzu großen Sorgen um die Höhe, aber ich fühle mich gerne sicher, deshalb benutze ich Leitern immer mit Vorsicht und bin nie zu glücklich darüber, auf Dächern herumzukrabbeln. Zedernholzdächer sind ziemlich rutschig, und die Unterfilzung des Zedernholzes wird noch mehr verlegt. Deshalb habe ich beim Verlegen der Ziegel die untere Hälfte von einer Leiter und die Ziegel auf die obere Hälfte des Daches gelegt, indem ich auf dem Dachfirst gesessen und mich nur leicht nach unten gelehnt habe.

Für die Befestigung der Ziegel auf dem Dach habe ich spezielle Edelstahlnägel verwendet, die speziell für Zedernholzfliesen entwickelt wurden und (im Gegensatz zu normalen Nägeln) nicht rosten. viel teurer als gewöhnliche Nägel, aber brillant.

So installieren Sie Cedar Shingle

Das Verfahren zum Verlegen der Fliesen:

  • Arbeiten Sie von unten nach oben, damit die Überlappungen Regen abfließen lassen.
  • Niemals die Fliesen zusammenstoßen; Lassen Sie zwischen jeder Fliese immer einen großzügigen Abstand von einem Viertel Zoll.
  • Lassen Sie einen großzügigen Überhang von etwa anderthalb Zoll an der Traufe; um Regenwasser in die Rinne abfließen zu lassen.
  • Verdoppeln Sie die erste Reihe doppelt und versetzen Sie die oberste Schicht, um alle Lücken zwischen den Kacheln in der ersten Schicht zu schließen.
  • Da die Fliesen ungefähr 16 Zoll lang sind und Sie die Fliesen dreifach schichten müssen, legen Sie die nächste Reihe nur 5 Zoll nach oben.
  • Versetzen Sie die Verbindungen immer so, dass die Kacheln in der nächsten Reihe die Verbindungen mindestens 5 cm überlappen.
  • Legen Sie dann jede weitere Reihe 5 Zoll höher.
  • Kürzen Sie für die letzten paar Reihen die Länge jeder Fliese so, dass sie sich am Kamm trifft.
  • Verschließen Sie den Kamm mit Zedernholzkammfliesen.

Rote Zedernziegel auf das nach Westen ausgerichtete Dach legen

Dachrinnen

Sobald das Dach fertig war, konnte ich die Verkleidungsbretter, die Laibung und die Dachrinne installieren. Als ich die Zedernholzverkleidung bestellte, bestellte ich extra speziell für die Verwendung von Blenden. Als wir zuvor die Blenden und die Laibung in unserem Haus auf PVC umgerüstet hatten, ließen die Bauherren ein Blatt Laibung in unserem Garten hinter dem Haus zurück. Ich hatte das meiste davon verwendet, um die Laibung in unserem Hauptgartenhaus (meiner Werkstatt und unserem Lebensmittelgeschäft) zu verbessern, aber ich hatte genug übrig, um die Vorder- und Südseite des Wintergartens zu bearbeiten. Für den Rücken habe ich ein breites Stück PVC-Verkleidung von 90 mm x 6 mm verwendet, das von einem früheren Projekt übrig geblieben ist. Das hat genauso gut funktioniert wie das richtige Zeug und sieht genauso gut aus.

Für die Dachrinne haben wir uns für Ogee entschieden, obwohl es teurer als nur ein Standardprofil ist, da es gut zu dem Stil passt, den wir gesucht haben. Der Regenwasserablauf für das Haus war nur ein paar Meter vom Wintergarten entfernt, aber mit dem Bodenrohr im Weg musste ich das Auslassrohr von der Rinne entlang des Bodens direkt vor dem Bodenrohr verlegen. Dann später im Build wurde das dann mit Terrassendielen versteckt, die eine dreifache Aufgabe erfüllten:

  • Abfluss und Abflussrohre verstecken.
  • Pflanzerplattform.
  • Schritt für die Katzenklappe.

Fallrohr von der Rinne in den Hauswasserablauf.

Innere

Nachdem ich die Hauptstruktur außen fertiggestellt und den Wintergarten wasserdicht gegen die Elemente gemacht hatte, konnte ich auf das Innere achten. Die Hauptsequenz der Ereignisse ist:

  • Isolierung
  • Verkabelung für die Elektrik
  • Putz an Wänden und Decke
  • Den Eichenboden verlegen
  • Sockelleiste montieren
  • Hinzufügen der Bodenentlüftung (aus den USA importiert)
  • Endgültige Passform für die Elektrik
  • Malen und dekorieren
  • Bewegen Sie einige Möbel ein
  • Installation des neuen Kratzbaums und der Autobahn
  • Hinzufügen eines Heizkörpers zum Heizen im Winter

Isolierung

Nachdem ich 50 mm x 100 mm (2 Zoll x 4 Zoll) Holz für die Wände verwendet hatte, hatte ich einen 4-Zoll-Spalt für die Isolierung; und ähnlich für das Dach habe ich 4 Zoll verwendet.

Elektrik

Obwohl ich die Elektrik selbst herstellen konnte, musste ich nach britischem Recht die Arbeiten von einem qualifizierten Elektriker überprüfen und abzeichnen lassen, bevor sie an das Stromnetz angeschlossen wurden.

Wir haben nur ein paar Steckdosen an den Wänden angebracht, einen Schalter für die Deckenleuchten und einen weiteren Schalter für eine Außenleuchte.

Gipskarton

Verputzen ist nicht meine Stärke, aber Verputzen ist es. Die Gipskartonplatte hat zwei Seiten, grau und weiß. Die graue Seite ist, wenn Sie beabsichtigen, über die Gipskartonplatte zu verputzen; wie es Profis normalerweise tun würden; und die weiße Seite ist, wenn Sie nur Tapezieren und / oder Dispersionsfarbe über die Gipskartonplatte beabsichtigen.

Ich entschied mich für Letzteres (die weiße Seite), da ich nur die Gipskartonplatte streichen und dekorieren würde und nicht zuerst einen Gipsabzug darüber geben würde.

Eichenboden und Sockelleiste

Vor der Verlegung des Eichenbodens habe ich die üblichen Bodenmembranen und grünen Dämmplatten verlegt, die speziell für die Verlegung unter einem schwimmenden Holzboden entwickelt wurden. Dann legte ich die Eichenholzdielen zusammen, klebte sie zusammen, ließ aber den erforderlichen halben Zoll Abstand um die Kanten für die Erweiterung; Die Lücke wurde ausgeblendet, als ich die Fußleiste anbrachte. Normally I would have used pine for the skirting board, but I had one piece of cedar wood cladding leftover, which when cut in half lengthways and profiled with the belt sander, was ideal.

Floor Vent

Once the floor was laid I could then fit the floor vent. The floor vent was my solutions for not blocking the subfloor air vent from the house. In Britain, under Building Regulations, there has to be adequate subfloor ventilation below the DPC (Damp Proof Course) to keep the space under the house (below the floor) ventilated to prevent damp.

My initial option was to channel the air vent from the house underneath the conservatory floor to the outside. However, I opted to just have the opening in floor of the conservatory, and put an air vent over the top of it.

The bonus is that it gives additional ventilation to the conservatory during the summer, but the downside is that (without the option to close it off) it can make the conservatory cold and draughty during the winter. To resolve this problem I wanted an air vent that was attractive, solid (strong) and with a grill that could be opened or closed. When I was sourcing this, I couldn’t find anything in the UK that met my requirements e.g. we don’t have air conditioning in British homes. Therefore I looked further afield and found in the USA what the Americans call a ‘Register’. I’m not quite sure what it’s intended purpose is but it was just ideal for what I wanted, so I ordered it from America, and after being held up in ‘Customs’ for a few weeks, eventually arrived.

Painting and Decorating

With the major build works finished it was then just a case of painting and decorating before fitting the light and moving the furniture in:

  • I used white emulsion on the ceiling.
  • Emulsion paint on the walls.
  • Painted the two cross beams a matt black.
  • Rubbed teak oil into the cedar wood skirting.
  • Wood stained the rest of the wood, which I then polished with bees wax.

Interior of conservatory completed: Solid oak floor laid, and pained and decorated.

Cat Tree and Highway

Once everything else was complete inside, I then built a new cat tree and cat highway, strong enough to support the weight of our Maine Coon cat; which is described in full details in a previous article.

Heizung

Finally, I added a radiator in the conservatory for heating during the winter months, conveniently fitted just below the cats’ highway; which they love.

To get the radiator plumbed into the central heating the steps I took was to:

  • Pull up the appropriate floorboards in the living room to gain access to the water pipes.
  • Drill an 18mm hole through the adjoining brick wall between the living room and conservatory; using a long masonry drill bit because the house wall is 300mm (1 foot) thick. The pipes are 15mm but I wanted to use 18mm to give plenty of clearance when feeding the copper pipes through the brickwork.
  • Run feeds from the hot ‘out’ flow and ‘cool’ return pipes, and fed them through the brick wall into the conservatory.
  • Mount the radiator to the wall.
  • Connect the radiator to the copper pipes, adding a drain tap at the same time.

Decking

And Bells and Whistles

With the conservatory completed inside and out, all that remained to finish the finish the project was the decking, and a few bells and whistles, including the outside light, and a small iron cast bell which we picked up from a reclamation yard while on holiday; the details of which I covered in previous articles.

Patio doors of conservatory leading onto decking.

Questions & Answers

Frage: Where did you obtain your cedar shiplap cladding? I live in the London area, but am unable to find anyone local who sells cedar shiplap cladding. Also, what size cladding boards did you use?

Antworten: The shiplap cladding I used was Western Red Cedar, wood that is sustainably harvested from Canada, and imported by Bendrey Bros. Sawmill and Timber Retailer in Warmley, Bristol. Their phone number is 0117 9674382. The size I used was 25mm x 150mm (about 3m lengths), currently priced at £7.12 per metre. They also do tongue and groove at the same size and price.

A friend of mine living in Portsmouth had a similar problem regarding a specific cladding that he couldn’t get locally, so after talking to them over the phone, he hired a white van for the weekend and drove to Bristol to pick up the wood himself directly from the Timber Yard.

Frage: You've produced a really impressive end result here, I really like it. I have a question in relation to whether you felt confident in whether the structure is still not subject to building regulations like a conservatory would be as it doesn't fully meet the criteria of being a conservatory as it doesn't have a mainly glazed roof?

Antworten: You should always check with your ‘Local Authority’ (Local Government) prior to any proposed building works, as in the UK they are the ones who approve Building Regulations and grant Planning Permission.

However, in answer to your specific question, in accordance with advice given on the UK’s Planning Portal, the conservatory is a generic term to describe traditional conservatories, orangeries and glazed extensions; and the Portal goes onto explain that the modern trend is to replace paneled roofs with solid roofs to provide more usable space all year round.

The conservatory we’ve built is strictly an orangery e.g. less glazing on the walls and roof than a traditional conservatory e.g. a solid roof with skylights.

The UK Planning Portal is an Official website that works with all Local Authorities across the UK to help simply Planning Advice and the Planning Process for the public: https://www.planningportal.co.uk/

Frage: Is the exterior surface of the wall below your leaded light windows just OSB3 without any other cladding?

Antworten: No, all the exterior walls, including the wall below the leaded light windows, are finished off with a breathable waterproof membrane over the top of the OSB3 boards, and then cladded with cedar wood shiplap cladding.

This is a ‘belt and braces’ approach where three layers protect against the elements, e.g., in the event of any water ingress through the cedar wood cladding the breathable membrane should drain the water off safely and protect the interior of the conservatory. But in the unlikely event that water finds a way through the breathable membrane, then the OSB3 should give protection and drain the water away.

Also, both the OSB3 boards and the cedar wood cladding are adding a little extra insulation which, in addition to insulating the walls, will help to keep the conservatory that little bit warmer during the winter months and cooler in the summer.

Frage: Did you fit your cladding directly to your membrane or did you use batons to fit too?

Antworten: Batons would certainly work and have the added advantage of airflow (ventilation) which is always a good thing. But for this build, I fitted the cladding directly to the membrane, which has worked just as well. So as the cladding does a good job of keeping the elements out, and the membrane is just a precaution in the event that the cladding is breached in any way e.g. splitting or warping of the wood; then the use of batons isn't essential, and would be just an additional barrier (extra precaution). Therefore, whether you go that step further, and use batons would be a personal choice.

Frage: Great article. How did you join the timber frame walls to the existing building and ensure that it was watertight?

Antworten: I used frame fixing screws, the same as you would for fixing a wooden door frame to a brick wall e.g. long, heavy-duty screws that come with their own Rawlplugs (wall plugs). Then used a window and door external frame sealant to make it water tight. The sealants come in tubes and are squeezed out using a sealant gun; all readily available from any DIY store. One tip, once you’ve applied the sealant into the gap is to dip your finger into some warm water and gently run your finger down the surface of the sealant to help cure it. It gives a more professional finish and helps to ensure a good seal between wood and brick.

Frage: Hallo. How did you get around the problem of damp creeping in from external brickwork into brickwork inside conservatory? I'm looking to build my own but am wondering if I should install a vertical damp course to stop moisture ingress from walls.

Antworten: If you are building a timber frame clad in brick or a double brick thick wall, then yes you will need to waterproof the inside of the brick wall (in a way that complies with Building Regulations).

If on the other hand, your wall is a cavity wall e.g. a 3 inch (75mm) gap between the external and internal brick walls, then the gap stops moisture ingress. If you build a cavity wall then the two walls need to be tied together and you would need to fill the gap with suitable insulation to comply with Building Regulations.

Also, as long as the floor level is protected from the ground damp by using DPC (Damp Proof Course) for the walls, and a Damp Proof Membrane is properly laid for solid floors, and provided the roofline of the conservatory is protected by flashing tied into the main house wall, there shouldn’t be a problem. In the UK the DPC (which should be below floor level of your construction) needs to be at least 150mm (6 inches) above ground level.

Arthur Russ (Autor) from England on August 08, 2020:

It’s a good question Nilanj. Provided it’s built properly e.g. the structure is sound, then both brick and timber are strong. But if poorly built, then both brick and wooden structures can be dangerous.

So provided your construction is structurally sound, and weathered proofed properly e.g. by following building regulations, and built by a professional if you don’t feel competent enough to do the work yourself, then whether you use wood or brick is a matter of personal choice.

Nilanj Desai on August 07, 2020:

Congratulations on the results. Looks impressive. I have the same issue - space with timber walls or lose space with brick one. You think, in terms of the strength of structure, it is any different i.e. brick wall vs timber?

Denver on March 30, 2018:

nett

Arthur Russ (Autor) from England on April 26, 2017:

Thanks for the feedback Jo. What you describe as a sun room isn’t very popular in the UK because of the unpredictability of the British weather. The nearest we have to a sun room in the UK are ‘summer houses’; which are small wooden sheds at the end of the garden with lots of windows, large glass doors and a veranda.

We also like to be closer to nature, but in Britain you don’t know when it’s going to rain (the weather can be very unpredictable and changeable). So as a compromise I installed patio doors in the conservatory (that goes almost the full width), which we can open when the weather’s nice. Also, the French doors into the conservatory from our living room lines up with the patio doors so we get a view of the garden from our sofa; which makes it quite tranquil when both sets of doors are open.

Yes, our conservatory can also get very hot in the summer, but when we open all the windows and doors throughout the house and in the conservatory; the threw draft throughout the whole house helps to keep it cool e.g. the temperature differences in different parts of the house helps to crate air flow, which helps to keep the house and conservatory cooler; even when there’s no breeze outside.

And of course in the winter, with our conservatory being enclosed and insulated, and with the central heating radiator, we can carry on making use of it. My wife tends to use it as a sewing room in the winter, which on a cold but sunny winter’s day gives a very relaxing tranquil view of our back garden.

Thanks for your compliment. I learnt the basics of woodwork at school, but didn’t really start doing DIY until I married; at that time my tools and skills were very limited. My steady progression to my current skills was:-

• Initially teaching myself what I needed to know from library books.

• Having a supportive wife who has always encouraged me.

• Picking up tips from the professionals when we’ve had work done.

• Exchanging skills and knowledge from friends who also do DIY

• Learning Project Management at work, which I’ve found to be an invaluable tool in planning and following through a DIY Project.

• And in more recent years, using the extensive knowledge base on the Internet.

Above all, the three prime factors has been the encouragement from others (particular my wife), the Project Management skills, and having the right mind set e.g. splitting the job into bite size steps, having lots of patience, and reviewing each step before and after completion (usually with a cup of coffee,) before I proceed to the next step. The last point is particularly useful in the event that you make an error or overlook something; as it’s much easier to correct or accommodate into the final build at an early stage.

Jo Miller from Tennessee on April 26, 2017:

We call these sun rooms here in the States. We have a screened porch rather than enclosed sun room. We like to be closer to nature, but that limits it's use in winter time. Sun rooms get very hot in summer here.

Where did you pick up all of your skills. You're very good at this type of activity.

Arthur Russ (Autor) from England on April 23, 2017:

Thanks Larry.

Larry Rankin from Oklahoma on April 23, 2017:

You always have the coolest ideas!


Schau das Video: Ein Carport selber bauen - Tipps und Tricks von hagebaumarkt


Vorherige Artikel

So kalibrieren Sie einen Hayward Goldline Aqua-Rite oder Swim Pure Plus Pool Salz Chlor Generator

Nächster Artikel

Tropischer Geschmack von Hawaii: Die erhabene Surinam-Kirsche